D-Wurf Tagebuch

Also kurz zur Vorgeschichte:

Flame wurde am 21. Oktober 2016 läufig und am Freitag danach (28.10.2016) fuhr ich mit ihr und Flash zu unserem Tierarzt Dr. Fasching in Wels, damit ich Gewißheit hatte, dass beide gesund sind. D.h. allgemeine Untersuchung + Augenupdate inkl. Kammerwinkeluntersuchung bei beiden Hunden.

Da mir Dr. Fasching das OK zum Deckakt erteilte, hatten Flame & Flash ab Sonntag (30.10.) zwischen 3 und 5 Mal am Tag ihren Spaß – 10 Tage lang!!! (Neuer Rekord) – das sind also wieder Kinder der Liebe <3 *ggg*

Im Vorhinein stand für Michael und mich schon fest, dass es ihr letzter Wurf sein wird, da meine Flame keine Gebärmaschine sein soll und ich sie danach unterbinden lassen werde.

Am 28.11.2016 hatten wir dann einen Ultraschalltermin mit Flame und sahen endlich die Herzen schlagen!! Es ist immer wieder aufregend – diesmal durfte unsere jüngste Tochter Lilly mich dazu begleiten.

Am 27.12.2016 hatte ich den Röntgen-Termin mit Flame – da wird mit ganz wenig Strahlung ein Bild gemacht und im Anschluss legt man am PC div. Filter über das Bild und dann kann man die mineralisierten Skelette sichtbar machen. 5 Welplein sahen wir fix, beim 6. waren wir uns nicht sicher…

Die Geburt geht los:

Temperaturabfall hatte Flame am 03.01.2016 um 12.00 Uhr – auf 36,9°C und die blieb bis am Abend auf 36,8°C – ab dann hatte sie Senkwehen und ich durfte vor ihrer Box schlafen! (Man müsste das nicht machen, aber dann läge sich Flame ständig zu mir, fährt mit ihrer Schnauze unter meine Achseln und weckt mich so auf, damit ich sie endlich streichle, weil sie braucht mich jetzt. Da ich meine Hündin gut kenne, gebe ich schlicht und einfach nach und streichle sie halt mehr ode weniger die ganze Nacht.) Was folgt nach so einer Nacht schlafend am Boden? – Man spürt jeden Knochen und es tut einem alles weh, aber geteiltes Leid, ist halbes Leid *lach*!

Am Vormittag informierte ich telefonisch unseren Tierarzt Dr. Fasching, dass Flame heute entbindet und er bereit ist, wenn es Komplikationen geben sollte.

Gegen Mittag fuhr mein Göttergatte in unsere Firma (einer muss ja arbeiten) und Selina, unsere älteste Tochter, und ich spielten Hebammen. Baby Nr. 1 kam um 15:21 Uhr auf die Welt, mit einem Geburtsgewicht von 407g! Welch’ eine Freude!!! Da dieses Mäderl ein sehr gutes Durchsetzungsvermögen hatte :-), bekam es den Namen DIANA – nach der Göttin der Jagd (= unermüdliche Jagd nach Mama’s Zitzen). Sie hat etwas mehr Blässe im Gesicht, aber keine durchgehend weiße Halskrause, dafür aber den linken Vorderfuß komplett weiß. Eine lustige Zeichnung!

Erst gut eine Stunde später um 16:27 Uhr erblickte der erste Bub das Licht der Welt. Ein Prachtkerl! Weil er so dunkel von seiner Zeichnung ist, bekam er den Namen DA SILVA (= brasilianischer Fussballspieler). Ein schwerer Bursche mit einem Geburtsgewicht von stolzen 491g! Er hat einen dünnen weißen Strich der durchgehend über den Kopf geht und bei seinen Vorderfüßen hat er weiße Zehen.

Zwischenzeitlich gabs mal etwas Honig zum Schlecken – sie verweigerte jedoch jegliche feste Nahrung.

Dann um 17:22 Uhr kam der 2. Bub mit dem Rekordgewicht von stattlichen 501g auf die Welt!!! Nur zum Vergleich: Austrian Border Be my Baby hatte ein Geburtsgewicht von 180g!!!!!!! Er erhielt von uns den Namen DUKE. Er ist der erste tricolor Rüde (aber bei der Geburt kaum sichtbar). Er hat mehr Blässe im Gesicht im Gegensatz zu seinem Bruder Da Silva.

So, die ersten 3 Welpen waren geboren, aber ich wußte, dass da noch 2 im Flame’s Bauch sein mussten, doch sie hatte zu wenig Kraft, um diese zu gebären. Michael kam nach Hause und übernahm die Hebammenfunktion. Ich machte ihr etwas zur Stärkung: 1 Ei + etwas Cremehonig + 1 Stückerl Sennerinnenbutter… und hoffte und betete.

Um 19:29 Uhr erblickte das erste tricolor Mäderl die Welt!! Sie hat mich sofort an unsere Erstgeborene Admirable AMY erinnert… – nur in tricolor. Michael meinte, sie schreit wie eine kleine Taube – darum hab ich sie anfangs Dove genannt… hatte noch keine passenden Namen – jetzt heißt sie DARK DIVA, mit einem Geburtsgewicht von 490g das stärkste Mäderl!

So, 4 Babys hatte Flame entbunden und Michael glaubte mir anfangs nicht, dass sie 100%ig noch ein 5. Baby im Bauch hatte. Aber ich war hartnäckig und beobachtete weiterhin genau das Verhalten von Flame. Mittlerweile hatten Selina, Michael und ich ein Loch im Magen und wir bestellten uns was vom Chinesen zu essen. Kochen hätte ich nicht können, da ich einen Hexenschuss bekommen hatte von der gebückten Haltung über der Wurfbox. Meine Tochter versorgte mich lokal mit einem wärmen Gel (für Pferde) und ich warf mit 2 Parkemed ein – und dann nach 2 Stunden konnte ich mich langsam wieder bewegen. Dachte schon, ich werde pflegebedürftig (“HILFE!”).

Erneut rief ich bei unserem Tierarzt an, aber ich erreichte niemanden… Verzweiflung machte sich breit… wie lange sollte ich warten, bis ich in die Tierklinik fahren muss, damit es kein Risiko für Baby Nr. 5 bzw. Flame selbst gibt?!?! Also machte ich erneut eine kleine Stärkung von 3 Eiern + 1 EL Cremehonig + 3 Stückerl Sennerinnenbutter… Flame verweigerte ja seit dem Vortag das Fressen (Fleischmahlzeit). Aber diese Stärkung verschlang sie!! Und einen halben Apfel +ein halbes Toastbrot mit Käse…

Da ich mich nicht mehr über zu Flame am Boden setzen konnte, beobachtete ich sie mittels Puppycam liegend auf der Couch und rief Michael, damit er zur Stelle war, sobald sich etwas tat. Und endlich um 23:25 Uhr war es soweit – Baby Nr. 5 mit Namen DONNA ward geboren mit einem Geburtsgewicht von 407g!!! Jippi!!! Man kann in diesem Moment die Gefühle schwer beschreiben, die einem durch und durch gehen… Erleichterung, Glückseligkeit, Freude… einfach ein kleines Wunder!

Ein ganz schwarzes Kopferl hat sie und mein Mann sagte sofort:”sie ist so hübsch!”. Sie hatte es jetzt nicht leicht, da sie so viele Stunden später auf die Welt kam als die anderen, die bereits die Zitzen leer getrunken hatten. Sie hatte gleich ihren “eigenen” Kopf und trank sicher nicht aus dem Zitzerl, welches wir für sie ausgesucht hatten, sondern sie suchte sich selbst ihre aus! Ein willensstarkes Mädel :-)! Sie wirkte neben den anderen Wurfgeschwistern nicht “schwarz” in dem Sinn, sondern eher ganz dunkelbraun… darum konnte ich keinerlei Angabe zur Farbe machen… tricolor ist sie aber auf alle Fälle *lach*!

Die erste Nachte brachten wir gut über die Bühne, die Babys fühlten sich bei Mama Flame wohl und bei mir wirkten gottseidank die Medikamente, denn ich musste 2x in der Nacht aufstehen, da sich Mama einmal unabsichtlich auf einen Welpen drauflegte und fürchtlich schrie und ein anderes Mal sich ein Baby hinter die Mama legte und auch einen lautstarken Aufstand machte! Mein Mann hört das nämlich nicht, ausschließlich ich!!! D.h. ich darf aufstehen…

Heute ist Samstag, 14.01.2017 und bereits Diana & Da Silva haben die 1000g geknackt. Alle Welpen werden noch von Mama Flame voll gestillt und es ist derzeit noch alles “entspannt”. In den nächsten Tagen werden sie ihre Äuglein öffnen und das ist immer sehr spannend. Wenn die Zwetschkerl dich zum ersten Mal ansehen, ist das einfach aufregend.

In den letzten Nächten durfte ich bis zu 7x aufstehen, weil irgendjemand den Weg nicht zu Mama’s Zitzen fand und lautstark schrie. Aber heute musste ich nur 2x aufstehen, das war richtig schön!!! Foto-Session ist auch angesagt, aber das sieht alles leichter aus, als es ist. Da diese Welpen richtige Wonneproppen und bereits seit dem ersten Tag eigentlich recht aktiv sind, gehört auch ein bißchen Glück dazu *lach*!

Was man vielleicht schon so über den einen oder anderen Welpen sagen kann:

Diana — willensstarkes Mädel, vielleicht auch das Alpha-Mädel aus dem Wurf

Da Silva — verfressen wie die Mama (die Geschichte von Flame können wir euch gerne erzählen, wenn ihr zu Besch seid) – gottseidank ist die Genetik der Hunde so gut, dass davon später nix bleibt! und ein absoluter Mama-Bua

Duke — ruhiger, verschmuster Rüde

Dark Diva — unauffällige Hündin (bis jetzt noch keine Zicke)

Donna — verschläft alles (ist aber auch die “Kleinste”) und sehr ruhig

Eines kann man sagen:

– alle sind wieder sehr verschmust!

– die Buben sind nicht so selbständig wie die Mädels!

Beispiel: Findet ein Bub das Zitzerl nicht, so schreit er wie am Spieß und bewegt sich fast nicht. Findet eins von den Mädels nicht sofort Mama’s Zitzen, so macht es sich “wortlos” auf die Suche!!! *ggg* was sagt uns das??? :-)

Sonntag, 15.01.2017 – man glaubt es kaum, aber bei den Zwergerl war heute Mani- bzw. Pediküre notwendig, d.h. ihre Krallen mußten etwas gestutzt werden :-). Die waren nämlich schon ziemlich lange und wenn Flame noch länger ihre Babys stillen soll, dann ist das ein MUSS!!! Also tat ich meine Pflicht als Ersatzmama…

Während dieser Prozedur (manche mögen das nicht so gerne) sah ich, dass mich einige Zwerge bereits ein wenig anblinzelten… die Äuglein sind schon leicht geöffnet! Es kann also nicht mehr lange dauern! Jippi!!! Und noch etwas Lustiges konnten wir heute schon beobachten: als Mama Flame gerade draußen im Schnee herum tollte, wurden langsam die Zwerge wach und suchten ihre Mama… dabei suchten sie bei Da Silva die Zitzen *zbeck*!!! Also sogar den Geschwistern ist nicht entgangen, dass er etwas größer und schwerer ist!

Dienstag, 17.01.2017 – heute Morgen bei der täglichen Gewichtskontrolle, habe ich Lisi noch gesagt, 20170119_085902
dass sie soll mit der Nachricht “die Augen sind bei allen geöffnet” noch warten.
Da waren die kleinen Augen noch mehr geschlossen als offen, doch heute Mittag schauten mich alle 5 mit ganz großen Kulleraugen an, voll süß. Jetzt ist die Zeit, in dem die Zwergerl einen großen Schritt in ihrem Leben machen.
Übertrieben gesagt, nach jedem Nickerchen sind sie stärker und können das Kopferl länger halten,
auch das “Dahin-Robben” wird schön langsam zum “Dahin-Stolpern” und das wiederrum
wird nicht lange dauern und sie können sich ein paar Sekunden auf allen Vieren halten.
Es ist einfach immer wieder faszinierend wie schnell so etwas geht, wie schnell sie wachsen.

Samstag, 21.01.2017 früh: Heute Morgen ist Duke fast die ganze Couchlänge bereits gegangen – ganz zielstrebig, schnurstraks *g*! Das ist für mich ein Zeichen, dass wir in kleinen Sequenzen tagsüber bereits die ersten Spielgeräte und Gleichgewichtsspielsachen mal aufbauen können. Und wir uns langsam auf die Futterumstellung vorbereiten. Bis jetzt hat Flame die perfekte Mami abgegeben und für ihre Gefühle diesmal ziemlich lange durchgehalten!! Die Krallen sind auch schon wieder ordentlich gewachsen und müssen gekürzt werden. Noch dazu kommt, dass bald die Zähne kommen und dann hört sich der Spaß sowieso auf *’lach*! Jede Mutter kann verstehen, was sie gerade durchmacht! Als Mensch hast du meist nur ein Baby zu stillen, aber als Mutter von 5 zahnenden Babies ist das schon eine Herausforderung, die hungrigen Mäuler zu stopfen! Und eine kleine Fotosession sollten wir auch wieder machen… mal sehen – heute oder morgen sollte es sich ausgehen!

Heute 24.01.2017 Morgen wurden alle Welpen mit Combantrin entwurmt – dieses Prozedere muss leider sein aus gesundheitsprophylaktischen Gründen.

www.rielex.at
3 comments on “D-Wurf Tagebuch
  1. Erich Aigner sagt:

    Danke für Eure Web Seite!

    Haben uns leider nach 15 Jahren von unseren Besten Freund BLACKY (Border C.) verabschiedet!
    Würde mich freuen wenn ihr mir manchmal Info über Eure Würfe zukommen läst! (es ist noch so schwer)
    DANKE!

    • Hallo Erich,
      so etwas ist schlimm und kennt wahrscheinlich fast jeder von uns. Ja leider, das ist der Lauf der Dinge, auch wenn es immer viel zu früh kommt!
      Ich will garnicht dran denken…..
      Wir hoffen, dass Du mit deinem Schmerz umgehen lernst, bzw. das er erträglicher wird……auch wenn er nie ganz verloren gehen soll, Blacky hat es sich bestimmt verdient in deinem Herzen zu bleiben.
      lg Michael

  2. Karola sagt:

    Toll deine Tagebucheintragungen! So weiß man schon einiges von den Kleinen! Ich freu mich schon sie kennenzulernen ☺️! Lg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>